B.M.W. Rückblick und Dank für 2018

Danke an Ralf Niesen, der sich mit mir seit 10 Jahren immer (noch) von seinen besten Saiten zeigt.

Danke an die Teams der Bücherei Sankt Gallus in Bonn Küdinghoven und des Heimatmuseums Beuel für die fantastische Vorbereitung und Atmosphäre der Lesungen im Januar und September.

Danke an die Team des Bistro "Tulpen & Möhren" und des Cafe Chateau in Alfter für die wundeschönen Lesungsnachmittage im Juni und November.

Danke an Max Dünkelmann und den kleinen Chor Bad Godesberg, die mir eine neue Heimat für meine Stimme geboten haben - und natürlich immer noch bieten.

Danke an alle Rhein-RADler für die geteilte und gesegnete Zeit und viele wertvolle Anregungen!

Danke an meine liebe Frau Heike, die (nicht nur) meine Wortspiele und Kalauer erträgt und ab und zu selbst eins beisteuert.

Danke an alle, die bisher zu meinen Auftritten gekommen sind und/oder aufmerksame Leser meiner Texte waren. Ihr wart ein wunderbares Publikum. Ich komme wieder - keine Frage! (dazu mehr im neuen Jahr unter "Wortkunst live").

Danke an den himmlischen Sponsor meiner sprachlichen (und sonstigen) Fähigkeiten. Möge er mir noch oft die Möglichkeit geben, diese an seinen Geschöpfen und vor deren Ohren auszuprobieren. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern dieser Zeilen mehr als ein

happy new (h)ear!

Euer B.odo M.ario W.oltiri

 

"To create is to be saved."

Max Beckmann